Die nackte Brust… ähm… Wahrheit über arbeitende Millstütter… Stillmütter – und diese beknackten Hormone!

Die gute Nachricht zuerst: Ich bin wieder irgendwie ein Teil der Arbeitswelt. Bis Januar werde ich völlig flexibel und ohne Stundenziel arbeiten, einfach so wie es gerade reinläuft mit Baby und Kindern, Schlafmangel, Wäschechaos und schmerzenden, prallen Brüsten. Ich ziehe mir die Arbeit ab, wie ich sie bewältigen kann und entlaste damit meine Elternzeitvertretung Anna-Meta, …

Leoluca ist da!

Eine kleine Geschichte von Chaos und Glück Ich spanne euch nicht lange auf die Folter und präsentiere mit größtmöglichem mütterlichen Stolz: Leoluca. Leoluca Keine Ahnung wie es euch geht, aber ich könnte ihn anbeißen. Pausenlos. Und ich kann mein Glück kaum fassen, dass mir das Leben völlig ungeplant diesen kleinen Menschen geschenkt hat. Aber eins …

Culture eats strategy for breakfast. Kann man die Kultur eines Unternehmens überhaupt beeinflussen? Oder gar „zu Ende denken“?

Wo immer Menschen aufeinander treffen, entsteht eine Form der Kultur in der Gestaltung ihres Zusammenseins. Sie begründet sich als logische Konsequenz unserer Kommunikations- und Umgangsform und ist eine Art ungeschriebenes Regelwerk. Sie wird nicht erfunden oder bewusst entschieden, sie entwickelt sich in der gemeinsamen Interaktion. Bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, ob man die …

Warum man die Sache mit der Unternehmenskultur zu Ende denken sollte.

Ich stelle mir das mit der Unternehmenskultur ein bisschen so vor wie mit der Kindererziehung: die Familie sitzt abends am Tisch, so ganz unter sich, der Papa rülpst verstohlen, die Mama zetert, ob das sein wirklich am Tisch sein muss und die Kinder studieren interessiert ihre Vorbilder. Am folgenden Samstag, bei Omas 70. Geburtstag, sitzt …

Keine Digitalisierung ohne Diversität? Am Anfang steht die Verständigung über Begrifflichkeiten.

Gleich zu Beginn meiner Arbeit zu dem Thema Diversität und Diversitätmanagement ist mir aufgefallen, was für eine mediale Präsenz dieses Thema hat, das dabei eigentlich gar kein richtiges Thema ist, sondern vielmehr eine Art Blase, unter deren Membran sich Expert*innen verschiedenster Bereiche mehr oder weniger differenziert zum Thema Vielfalt im weitesten Sinne äußern. Angeheizt durch …

„Sag mal, wie oft hast du eigentlich gepresst?“

Seit wann ist es salonfähig geworden, am Kaffeetisch über Dammrisse zu sprechen? Und warum diskutieren Fremde meine Familienplanung? Und wieso werden ich das Gefühl nicht los, dass die meisten Fragen nicht aus Interesse gestellt werden, sondern zur Bewertung meiner mütterlichen Fähigkeiten? Versteht mich nicht falsch, ich bin in jedem Fall dafür, das Mysterium Mutterschaft für …